Der Landistuhl: Schweizer Designklassiker von 1939

Ab diesem Jahr ist ein Schweizer Klassiker wieder erhältlich: Der Landistuhl

Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, was dieses schlichte Stück für eine Geschichte hat. Eigentlich echt schweizerisch – mit 91 Löchern wie ein Swiss-Cheese.

Hans Coray wollte eigentlich eine einheitliche Vitrine für die Landesausstellung von 1939 bauen. Aber eine Vitrine braucht man da nicht. Ein Stuhl, war noch gefragt. Offenbar gab es einen Wettbewerb der ohne brauchbares Resultat endete. Und so nahm Hans Coray diesen Auftrag an und entwickelt diese berühmte Sitzgelegenheit.

Der Landistuhl kam 1939 an der ganzen Landesausstellung vor – in Restaurants und am Zürichsee. Der wetterfeste Stuhl ist ein Designstück, weil er einfach gut funktioniert: wetterfest, stapelbar und leicht (3 kg). Dazu zeitlos im Design und mit Schweizer-Geschichte. Ach ja, und sitzen soll man auch ganz gut darin.